Treppen richtig fotografieren

Treppen richtig fotografieren

„Treppen sind oft mehr als die Summe ihrer Stufen!“

Wir alle kennen es, wir betreten ein Gebäude, suchen und finden den Aufzug und fahren in die gewünschte Etage. Kaum jemand nimmt noch die Treppe, wenn es nicht notwendig ist. Klar, es ist bequem, geht schnell und man kommt nicht ins Schwitzen. Doch wer sich für Architekturfotografie interessiert, sollte öfters mal das Treppenhaus aufsuchen.

Es war im Jahr 2006, als ich mein erstes Treppenhaus fotografiert habe. Ich bin oft mit der Straßenbahn daran vorbei gefahren und eines Tages hatte ich meine kleine Kompaktkamera (von Olympus) dabei und machte Bilder von diesem Treppenhaus. So sah das damals aus: Weiterlesen

Ich habe meinen ersten Fotowettbewerb gewonnen

Ich habe meinen ersten Fotowettbewerb gewonnen

Zugegeben, auf meiner Homepage ist es seit der Geburt meiner Tochter Frieda ruhig geworden, was jedoch nicht bedeutet, dass ich die Fotografie aufgegeben habe. Immer wieder streife ich durch mein Archiv und schaue mir alte Aufnahmen an, schwelge in Urlaubserinnerungen und bearbeite hin und wieder ein Bild, welches mir vorher nie so ins Auge gefallen ist. In diesem Zusammenhang fiel mir auf, dass ich bisher immer viel zu viele Fotos gemacht habe, oft auch ohne Sinn und Verstand. Das hat sich zwar im Laufe der Jahre geändert bzw. sogar verbessert, aber ist immer noch nicht optimal. Aber ich schweife ab. Weiterlesen

Architektur Fotowettbewerb – 3. Platz

Architektur Fotowettbewerb – 3. Platz

 

Endlich ist es soweit, zum ersten Mal hat es eines meiner Treppenfotos unter die besten drei Einsendungen bei einem Fotowettbewerb geschafft. Konkret geht es hier um den Fotowettbewerb „Fotograf des Jahres“ des Magazins DigitalPhoto. Dort wird jeden Monat ein bestimmtes Thema vorgegeben und man kann mit bis zu 10 Fotos daran teilnehmen. Dann wählt eine Jury aus allen Einsendungen die 10 besten Fotos aus und veröffentlicht diese in ihrem monatlich erscheinenden Magazin. Weiterlesen

Fotografieren mit einem Reisezoom-Objektiv

Blaues Wunder bei NachtIch bin kein technikaffiner Mensch, mich interessiert das fertige Bild, dessen Aussagekraft und die Geschichte dahinter. Womit dieses Foto gemacht wurde, spielt eine eher untergeordnete Rolle. Aus diesem Grund schreibe ich selten bis gar nicht dazu, mit welcher Kamera oder welchen Objektiven ein Bild entstanden ist. Wenn ich dann auf Anfragen nach der verwendeten Technik antworte, dass das Bild mit einem Reisezoom-Objektiv entstanden ist, bekomme ich fast immer die gleiche Reaktion: „Ach was, das hätte ich nicht gedacht.“ oder auch „Ehrlich? Mit so einem Objektiv würde ich nicht fotografieren.“ und so weiter. Weiterlesen