photocopy project

photocopy project

Bereits Ende 2009 keimte in mir die Idee, tagtäglich ein neues und individuelles Bild zu präsentieren. Doch es sollte nicht irgendein „Allerweltsbild“ sein, sondern ein auffälliges, provozierendes und polarisierendes Foto. Da ich mir der Reaktionen eingiger Fotografen durchaus bewusst war, entschied ich mich dafür, dieses Projekt unter einem Pseudonym durchzuführen, um nicht durch meinen Namen die Meinungen und ersten Gefühle des Betrachters zu beeinflussen. Angesichts der ersten Reaktionen eine gute Entscheidung 🙂

Nach genau 365 Tagen und damit gleichvielen Bildern sollte mit dem „photocopy project“ Schluss sein, doch die Zeit – vor allem die fehlende – ließ das Projekt schon auf halbem Wege scheitern. Nun denn, es war ein interessantes Projekt und soll nun seinen Platz auf der Homepage finden.

Doch warum der Name „photocopy project“? Für Photoshop Elements gibt es einen Filter mit gleichem Namen. Beim Wählen dieses Filters werden Farben und Kontraste extrem hoch geschraubt, eine Art HDR-Effekt entsteht und doch ist es kein HDR Bild. Ich fand diese Form der Bearbeitung überaus interessant und wollte die Reaktion des Betrachters erfahren.

Im nächsten Anlauf 2010 sollte es jedoch klappen. Ganz ohne Pseudonym zeigte ich ein Jahr lang jeden Tag ein neues Bild und das mit unterschiedlichsten Motiven – hier geht es los.

  • dagegen

dd

street

plants


Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest0Share on StumbleUpon0

Ein Gedanke zu „photocopy project

  • 9. Mai 2011 um 15:23
    Permalink

    frank .
    du hast wirklich gut daran getan das ganze damals als anonymus zu veroeffentlichen … es waren spannende und eben . wie ja gewollt . polarisierende bilder .
    😉 mal sehen wann es wiedermal einen solchen schritt von dir gibt !
    vg thomas

Schreibe einen Kommentar