1. Leipziger Fotomarathon – so war er für mich

Startnummer

Nach Berlin galt es 2013 nun schon zum zweiten Mal zu zeigen, wie man als Teilnehmer einen Fotomarathon wahr nimmt. Vor allem in einer „fremden“ Stadt. Für Thomas und mich ging es nach Leipzig zum 1. Leipziger Fotomarathon. Mit dabei hatten wir Sandra, die Siegerin vom 3. Fotomarathon Dresden im Bereich Digital sowie ihre Unterstützerin Tina.

Bitte glaubt nicht, dass wir als Organisatoren irgendwelche Vorteile haben. Das wohl „Unangenehmste“ für mich war die Startzeit. 5.20 Uhr Nachtruhe beenden, 5.45 Uhr Abholung durch Thomas, 6.00 Uhr Treff mit Sandra und Tina, 7.15 Uhr Ankunft am Alten Leipziger Stadtbad, 8.00 Uhr Beginn.

Doch das Team vom Fotomarathon in Leipzig wartete auf all seine Teilnehmer mit Kaffee, Bagels, Muffins und Einigem mehr. Zudem lernten wir die ersten Teammitglieder persönlich kennen und führten angenehme Gespräche, auch über den Tag verteilt immer wieder.

Organisator Corwin von Kuhwede begrüßte alle Teilnehmer, erklärte noch mal die Regeln und was wichtig ist und dann fiel der Startschuss. Auch wir waren aufgeregt, holten zur gleichen Zeit wie alle Teilnehmer brav unseren ersten Themenzettel und studierten die Themen, die da zum Oberthema „Leipzig kreativ“ wie folgten lauten:

 

1.         Architektur                             AUF│GEWECKT UND UN│VOLLENDET

2.         Buch & Druck                        UN│GESCHRIEBEN UND UN│GELESEN

3.         Musik                                      UN│ERHÖRT

4.         Mode                                       STILL│VOLL UN│GETRAGEN

 

Für die Startnummer durfte ein separates Bild geschossen werden. Ansonsten gab es keine sonderlichen Restriktionen. Das 1. Bild musste die Startnummer enthalten, die Themen mussten in der Reihenfolge fotografiert werden, waren frei interpretierbar, in Hochkant oder Quer, kein Weg war vorgegeben und es blieben für Teil 1 5h Zeit – alles in bester Ordnung.

Wir bewegten uns weg vom Stadtbad in Richtung Innenstadt und hielten Augen und Linsen offen. Da reichlich Zeit vorhanden war, mussten wir uns nicht stressen und konnten in Ruhe schauen – hier meine Ergebnisse zum 1. Thementeil:

Von unserer Location ging es wieder zurück und in Richtung Zwischenstation, welche in den Höfen am Brühl aufgebaut war. Wir plauschten kurz mit dem Team und machten uns mit folgenden Themen wieder auf den Weg:

 

5.         Design                                          FORM│VOLL│ENDET

6.         Fotografie & Malerei                   FARBEN│LOS

7.         Street-Art & Graffiti                      UN│GEWOLLT│ES UN│GEKONNT

8.         Theater & Bewegungskunst     UN│BE│WEGTE│SPIELER│EI

 

Dieses Mal blieben wir weitestgehend in der Innenstadt, nur einen kleinen Schlenker machten wir, weil ich unbedingt zum Thema 5. ein Treppenhaus fotografieren wollte. Und Thomas sei dank, haben wir dieses auch gefunden. Alleine wäre ich ohne dieses Treppenhaus zum Ziel gekommen. Zwar wären mir auch andere eingefallen, aber es sollte eben dieses sein.

Aber auch die anderen setzten die Themen um, Sandra hatte zuerst ihre Bilder im Kasten, dann folgten Thomas und ich. So schlenderten wir schon zwei Stunden vor der Abgabefrist wieder zum Stadtbad und hatten noch Gelegenheit, am Laptop eine Wunschauswahl an Bildern zusammenzustellen, bis wir diese dann letztlich auch mal abgaben.

Hier meine Ergebnisse vom zweiten Thementeil:

Es war ein gelungener Tag untermalt von herrlichem Wetter, guten Schokobagels und trinkbarem Kaffee. Es gibt wirklich nix zu beanstanden, weder aus meiner persönlichen Teilnehmer- noch aus meiner Organisatorensicht.

Wir vom Fotomarathon Dresden Team bedanken uns beim Leipziger Fotomarathon Team und laden euch herzlich ein, am 26. April 2014 zum 4. Fotomarathon Dresden zu kommen.

 

Herzliche Grüße,

Frank

Hier findet ihr noch mal alle Bilder auf einen Blick.

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest0Share on StumbleUpon0

2 Gedanken zu „1. Leipziger Fotomarathon – so war er für mich

  • 14. September 2013 um 22:53
    Permalink

    Hallo Ihr Lieben ,
    das habt Ihr ja Klasse gemeistert , SUPIE ……..
    Ich freu mich auf den 4.Fotomarathon in Dresden , wir sind dabei , und möchten die Startnummer 1 haben ,
    Lacht einfach und noch viel Spass bis bald und einen schönen Sontag wünschen Euch allen
    Ellengard und Niels-Julius aus Nordhausen

    • 14. September 2013 um 23:07
      Permalink

      Hallo Ellengard,
      sehr schön, das freut uns sehr. Wenn du dich nach Freischaltung der Anmeldeseite zuerst registrierst, bekommst du die Startnummer 1 🙂

      Viele Grüße,
      Frank

Schreibe einen Kommentar