Mein erster Fotomarathon Dresden

Seit der Gründung des Fotomarathon Dresden im Jahr 2010 habe ich bis Ende 2017 als Organisator daran mitgewirkt. Mit der Geburt meines zweiten Kindes blieb leider keine Zeit mehr, um mich mit der nötigen Konzentration und dem erforderlichen Engagement in die Organisation des Fotomarathon einzubringen. Auch wenn mir die Entscheidung alles andere als leicht gefallen ist, war es die für mich Richtige. Und wie sich gezeigt hat, lässt sich der Fotomarathon

Sonnenaufgang auf dem Pfaffenstein

Zwei liebe Kinder, eine verständnisvolle Frau und ein Vollzeitjob – die Zeit zum Fotografieren ist zwar weniger und somit kostbarer geworden, allerdings nutzt man die Zeit des Fotografierens intensiver und hat einen höheren Anspruch an seine Bilder. So geht es zumindest mir und das auch an jenem Tag, als ich mich mit meinem Freund Torsten früh morgens auf den Pfaffenstein  hochgequält habe.

Fotografieren mit Wind und Wetter – eine Buchempfehlung

Lange habe ich kein so gutes Buch zu einem Fotogenre in der Hand gehalten, wie dieses: „Fotografieren mit Wind und Wetter“ von Bastian Werner, erschienen beim Rheinwerk Verlag. Als ich das Buch zum ersten Mal sah, war ich Feuer und Flamme und als ich es in den Händen hielt und ein bisschen quer las, war ich begeistert. Das Buch ist für jeden, der anfängt, sich für Landschafts- und Naturfotografie zu interessieren, aber

Interview in der FotoEASY 01/2017

Zum dritten Mal wurde mir die Ehre zuteil, ein Interview einem Fotomagazin zu geben, in diesem Fall der FotoEASY in der Ausgabe 01/2017. Besonders groß war die Freude, weil es um mein Lieblingsmotiv geht: Dem Treppenhaus.

7. Fotomarathon Dresden 2017

Liebe Freunde der Fotografie und liebe Dresdenliebhaber,
am 29. April 2017 ist es wieder soweit, denn an diesem Tag gehen wir mit dem Fotomarathon Dresden in die 7. Runde.
Nun endlich als Verein, mit einem gewachsenem Team und ein paar kleinen Neuerungen, die allein euch zugute kommen.